Auswahl eines Banner – wie geht der AdServer eigentlich vor?

Intern errechnet OpenX im Wartungslauf für jede Banner/Zone Kombination einen Prioritätsfaktor (PF) im Bereich 0 .. 1, dieser Wert errechnet sich aus den gebuchten Impressionen im Verhältnis zu den zur Verfügung stehenden Zonen-Impressionen (und vielen weiteren Faktoren).

Nachdem jetzt jeder Banner einer Zone so einen Wert erhalten hat, können wir einen „Request“ eines Banner durchführen:

OpenX selektiert zunächst alle exklusiven Banner einer Zone, prüft deren Auslieferungsbedingungen und wählt dann per Zufallszahl einen der verbleibenden Banner aus. Gibt es keine exklusiven Banner (oder die Auslieferungsbedingungen verhindern eine Anzeige), beginnt OpenX in einer Schleife die Banner von bezahlten Kampagnen zu prüfen. Also:

  • selektieren aller Banner mit Priorität 10
  • prüfen der Auslieferungsbedingungen
  • Auswahl eines Banner per Zufallszahl
  • falls kein Banner gewählt wurde:
  • selektieren aller Banner mit Priorität 9
  • selektieren aller Banner mit Priorität 1
  • prüfen der Auslieferungsbedingungen
  • Auswahl eines Banner per Zufallszahl
  • falls kein Banner gewählt wurde:
  • selektieren aller Banner ohne Priorität (unbezahlte)

Im Unterschied zu den exklusiven Bannern werden bei den bezahlten Bannern die „Wahrscheinlichkeitslücken“ nicht aufgefüllt, nur so kommen auch Banner mit niedriger Priorität mal zu Zuge.

Hierzu ein etwas vereinfachtes Beispiel:

  • Zone mit 200.000 Impressionen/Tag
  • exklusive Kampagne A und B
  • bezahlte Kampagne C (10.000 Impressionen/Tag) und D (20.000 Impressionen/Tag)
  • Hauskampagne E (keine Priorität)
  • (jeweils nur 1 Banner/Kampagne)

Intern würde OpenX jetzt für die Kampagne A und B einen PF von jeweils 0.5 errechnen, C, D und E kommen nur zum Zuge wenn die Auslieferungsbedingungen (Frequency Capping, etc.) eine Anzeige verhindern. Nehmen wir also an, C erhält einen PF von 0.05 (10.000 / 200.000), D einen PF von 0.1 (20.000 / 200.000) und E einen PF von 1.0

Bei der Auswahl eines Banners startet OpenX mit den exklusiven und wählt A und B. Nach Prüfen der Auslieferungsbedingungen addiert OpenX die PF der verbleibenden Banner und wählt eine Zufallszahl zwischen 0 und dem aufaddierten Wert. Für das obige Beispiel gibt es 4 Möglichkeiten – je nachdem welche Banner die Auslieferungsbedingungen überstehen:

Fall 1: beide Banner stehen zur Auswahl

Banner A und B verbleiben
Banner A und B verbleiben

Fall 2: nur ein Banner bleibt übrig:

jeweils nur Banner A oder Banner B verbleiben
jeweils nur Banner A oder Banner B verbleiben

Es wird also in jedem Fall einer dieser Banner ausgewählt. Erst wenn nach der Prüfung kein Banner übrig bleibt, folgt als Fall 4 die Auswahl bezahlter Kampagnen:

Bei den bezahlten Kampagnen wird allerdings immer eine Zufallszahl zwischen 0 .. 1 erzeugt, und diese dient zur Auswahl des Banner: im Bereich von 0 … 0.05 fällt die Wahl auf Banner C, von 0.05 … 0.15 auf Banner D und der Rest verbleibt für Banner mit niedriger Kampagnen-Priorität (Schleife von 10 .. 1) oder die unbezahlten Kampagnen.

Auswahl von bezahlten Bannern:

bezahlte Banner, C und D verbleiben
Auswahl von bezahlten Bannern, C und D verbleiben

Wird in diesem Fall die „Lücke“ ausgewählt, erfolgt die Anzeige von Banner E.

Schreibe einen Kommentar